Standorte > Brandenburg > Bildungsangebote Strafvollzug

Überregionales Kompetenzzentrum Maßnahmen im Strafvollzug Burg

Das Europäische Bildungswerk für Beruf und Gesellschaft besitzt lange und umfangreiche Erfahrungen in der Vorbereitung und Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen im Strafvollzug. Seit 1997 wurden in verschiedenen Justizvollzugsanstalten etwa 2100 Jugendliche in verschiedenen Ausbildungsbereichen qualifiziert, sozialpädagogisch betreut und bei der Berufsfindung unterstützt.

Die Ausbildung erstreckte sich auf ein breites Spektrum beruflicher Handlungskompetenzen in den Bereichen Holz- und Metallbearbeitung, Bau, Garten- und Landschaftbau, Catering/Hauswirtschaft/Gartenpflege sowie Gebäudetechnik.


Zusätzlich wurden im Rahmen von ESF-Maßnahmen seit 2001 weitere 950 Jugendliche beruflich qualifiziert, sozialpädagogisch begleitet und auf ein Leben in sozialer Verantwortung und ohne Straftaten vorbereitet.

Diese langjährigen Erfahrungshorizonte werden im Europäischen Bildungswerk in einem eigenen, zentral organisierten Fachbereich gebündelt.   Dadurch wird ein breiter kontinuierlicher Transfer von berufspädagogischem Wissen und sozialpädagogischen Kenntnissen und Erfahrungen zwischen allen beteiligten Ausbildungs- und Betreuungskräften gewährleistet.

In folgenden Justizvollzugsanstalten war und ist das Europäische Bildungswerk tätig:

•  Jugendanstalt Halle des Landes Sachsen-Anhalt (1997-2002),
•  Jugendanstalt Raßnitz (seit 2002),
•  Justizvollzugsanstalt Dessau-Roßlau (2010-2015),
•  Justizvollzugsanstalt Burg (seit 2010),
•  Justizvollzugsanstalt Burg, offener Vollzug Magdeburg (seit 2014),
•  Justizvollzugsanstalt Halberstadt (1999-2013),
•  Justizvollzugsanstalt Brandenburg (seit 2003),
•  Justizvollzugsanstalt Heidering (seit 2015),
•  Justizvollzugsanstalt Halle (seit 2015).

Kompetenz als Maßnahmenträger in:

•  Maßnahmen zur Verbesserung beruflicher Bildungs- und Eingliederungschancen,
•  Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB),
•  Maßnahmen der Qualifizierung, Information und Beratung von Strafgefangenen,
•  Integrationsprojekte wie,
    „MOVES“ Entlassungsvorbereitung während der Haftzeit,
•  Beschäftigung und Qualifizierung im offenen Vollzug,
•  Entlassungsvorbereitung,
•  Beschäftigungs- und Arbeitstherapie sowie Arbeitstraining.

Berufliche Ausbildungsfelder:

•  Holzbearbeitung,
•  Metallbearbeitung,
•  Bau- und Farbtechnik,
•  Lagerlogistik,
•  Garten- und Landschaftsbau,
•  Catering/Hauswirtschaft/Gartenpflege,
•  Gebäudetechnik,
•  Qualifizierung von Schweißern (Informationen zur modularen Schweißerausbildung mit individuellem Einstieg).
•  Fachwerkstatt Bau mit Berufsabschluss Hochbaufacharbeiter (Maurer HWK)