Kurzporträt zu den staatlich anerkannten Fachschulen, Berufsfachschulen und zur staatlich genehmigten Berufsschule Metall des EBG im Land Sachsen–Anhalt

Im Jahre 1994 wurde an den Schulstandorten Magdeburg und Halle/ Naumburg die Ersatzschule des EBG gegründet. Das Motto unserer Ersatzschule ist „Erstklassige Bildung anbieten und lebenslanges Lernen realisieren“. Die Schule fühlt sich den Leitlinien Internationalität, Handlungsorientierung und Unternehmensnähe in ihrer Bildungsstrategie eng verbunden. Über 15 Jahre hinweg werden an den Schulstandorten in Halle/ Naumburg und Magdeburg bereits AltenpflegerInnen, HeilpädagogInnen und ErgotherapeutInnen ausgebildet. Der Kanon der Fachrichtungen wurde im Verlaufe der Jahre erweitert durch die Fachrichtungen Heilerziehungspflege und Sozialpädagogik (Erzieherausbildung). Die Berufsfachschule Ergotherapie, die die offizielle Anerkennung des Weltverbandes der Ergotherapeuten (WFOT) verliehen bekam, bildet im Vollzeitunterricht aus. Alle anderen Fachrichtungen können sowohl Vollzeitausbildungen als auch Teilzeitausbildungen anbieten.

Seit dem Schuljahr 2010/ 2011 haben wir in jedem Ausbildungsjahrgang eine Klasse Zerspanungsmechaniker an unserer staatlich genehmigten Berufsschule Metall am Schulstandort Magdeburg Altwesterhüsen 50 in der Ausbildung .Die Auszubildenden sind in das Verbundausbildungszentrum des mitteldeutschen Metallbaus integriert, wo wir auch Umschüler zum erfolgreichen Facharbeiterabschluss führen.

Von den 60 Fachlehrern und Fachlehrerinnen sowie den Fachpraxislehrern und ca. 40 Honorarlehrkräften an den verschiedenen Schulstandorten wurden bislang über 640 ErgotherapeutInnen, ca. 1000 AltenpflegerInnen, 400 HeilerziehungspflegerInnen, 760 HeilpädagogInnen und 500 Erzieher und Erzieherinnen ausgebildet, die als Absolventen und Absolventinnen unserer staatlich anerkannten Berufsfachschulen und Fachschulen ihren Platz in der Arbeitswelt gefunden haben, vornehmlich im Land Sachsen – Anhalt, aber auch in den anderen Bundesländern sowie einige von ihnen in Österreich, in der Schweiz, in Schweden und in anderen Ländern der Europäischen Union.

Im Rahmen von Leonardo - Mobilitätsprojekten können unsere Schülerinnen und Schüler Teile der fachpraktischen Ausbildung und Praktika in der Slowakei sowie im englischsprachigen Ausland realisieren. Darüber hinaus arbeiten die Fachlehrer und Fachlehrerinnen an verschiedenen Leonardo – Pilotprojekten mit, die vor allem die Entwicklung europäischer Standards in den verschiedenen Bildungsstufen der beruflichen Bildung zum Inhalt haben. Gegenwärtig werden im Rahmen eines Leonardo – Transferprojektes Kompetenzstandards für die ltenpflegeausbildung in Europa entwickelt.

Es existiert in den Regionen Halle/ Naumburg und Magdeburg ein soziales Netzwerk zur Gestaltung der Ausbildung in allen Fachrichtungen in enger Zusammenarbeit mit unseren Praxispartnern. Über die staatlich anerkannten Bildungslehrgänge hinaus bieten die Schulen Weiterbildungsveranstaltungen an, vor allem die Ausbildung zur Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen, Lehrgänge für Anleiter, Mentoren und Tutoren für die Gestaltung der Praktika, Lehrgänge für die Spezialisierung von Arbeitskräften in der Gerontopsychiatrie. Es werden zudem entsprechend den inhaltlichen Anforderungen und Wünschen der sozialen Einrichtungen „Inhouse“–Veranstaltungen durchgeführt.